Bericht aus der Jahreshauptversammlung des Volksbildungswerkes Glashütten u.U.e.V.

In seinem Jahresbericht stellte Vorsitzender Werner Kaniewski fest,

daß die Koch- und Back-Kurse zunehmend Interesse finden und zum Teil auf mehrere Kurse aufgeteilt werden müssen. Interesse finden Kurse über Homoöpathie und auch die Kinder- und Ferienprogramme. Die Kurse wurden gut angenommen, insbesondere der Klassiker des Whisky-Tastings, hier waren zwei Abende eingeplant. Bestens laufen die Klassiker der Wirbelsäulengymnastik und des Yoga.

Die Kräuterfrauen haben aus ihrem Erlös eine Bank gestiftet, die am Radweg nach Mistelgau steht. Beschaffungen wurden für die Gymnastik vorgenommen. Der Mitgliederstand hat sich von 54 auf 56 erhöht. Bei den Kursen wurden 248 Teilnehmer gezählt, davon 29 Kinder. Insgesamt waren 277 Teilnehmer bei Kursen und Vorträgen zu verzeichnen. Die Kurse selbst haben mit einem Plus abgeschlossen.

Kaniewski bedankte sich bei Anja Becker, die nicht nur seit über 25 Jahren die Kurse der Wirbelsäulengymnastik vornimmt, sondern auch für deren 25-jährige Mitgliedschaft in der Volkshochschule.

Nach dem Kassenbericht durch Renate Gruber, der mit einem Plus für die VHS abschloss, wurde durch die Revisoren Entlastung erteilt.

Bei der anschließenden Neuwahl wurde die bisherige Vorstandschaft bestätigt. Als Revisor wurde Peter Leonhardt neu gewählt, nachdem Dagmar Freyberger ihr Amt aus beruflichen Gründen abgegeben hat.

Kaniewski verwies auf die 50-Jahrfeier, die 2018 ansteht. Hier wird die Vorstandschaft ein Programm erarbeiten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.