Infos aus der Sitzung des Gemeinderates vom 24.4.2017

finden Sie hier:

Beginn der Sitzung: 19:00 Uhr
Ende der Sitzung: 19:50 Uhr

Öffentliche Sitzung

– Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung am 06.03.2017

Die Niederschrift über die Sitzung am 06.03.2017 wird vom Gemeinderat vollinhaltlich genehmigt.
Bauanträge:

– Bauantrag zur Errichtung eines Einfamilienwohnhauses mit Doppelgarage auf Fl. Nr. 206/1 Gemarkung Glashütten

Die Bauherren beantragen die Errichtung eines Einfamilienwohnhauses auf Fl. Nr. 206/1 Gemarkung Glashütten.

Dem Bauantrag stimmt der Gemeinderat zu.

Von den Festsetzungen des Bebauungsplanes wird wegen der geänderten Firstrichtung, hier Ausrichtung Ost – West, anstelle Nord – Süd, Befreiung gewährt.

– Bauantrag zur Errichtung einer Fertigteilgarage auf Fl. Nr. 536 Gemarkung Glashütten

Die Bauherren beantragen die Errichtung einer Fertigteilgarage auf Fl. Nr. 536 Gemarkung Glashütten.

Dem Bauantrag stimmt der Gemeinderat zu.

Von den Festsetzungen des Bebauungsplanes wird Befreiung gewährt für:

­ Garagenbebauung außerhalb der vorgesehenen Baugrenzen
­ veränderte Dachform, Neigung und Dacheindeckung

Der Bürgermeister teilt mit, daß kurz vor der Sitzung noch ein Bauantrag eingegangen ist. Der Gemeinderat ist einvernehmlich der Meinung, diesen zu behandeln.

– Bauantrag zur Errichtung eines Carports mit Abstellraum auf dem Grundstück
Fl. Nr. 514/5 Gemarkung Glashütten

Der Bauherr beantragt die Errichtung eines Carports mit Abstellraum auf dem Grundstück Fl. Nr. 514/5 der Gemarkung Glashütten.

Dem Bauantrag stimmt der Gemeinderat zu.

Von den Festsetzungen des Bebauungsplanes werden die folgenden Befreiungen nach Art. 31 Abs. 2 des Baugesetzbuches erteilt bzw. diesen zugestimmt:

­ Lage außerhalb der überbaubaren Grundstückfläche und außerhalb der festgesetzten Baugrenzen
­ Dachneigung von 5° anstatt der festgesetzten 36° bis 42°
­ Ausführung eines Pultdaches anstatt eines Satteldaches gemäß Bebauungsplan
­ Farbe der Betondachsteine rot anstatt engobiert bis dunkelbraun, wie festgesetzt.

Gemeinderatsmitglied Zeilmann weist darauf hin, daß bei diesem Bauvorhaben wie bereits bei anderen Bezugsfällen, gemeindliche Parkplätze verloren gehen. Der Gemeinderat hat sich auf Vorschlag des Gemeinderatsmitgliedes Wagner deshalb dahingehend geeinigt, dass dies nochmals hingenommen wird, aber ab sofort bei weiteren Bauanträgen mit diesem Problem, im Einzelfall nur noch Lösungsmöglichkeiten auf dem Grundstück des Bauherren akzeptiert werden.
– Ortsverschönerungswettbewerb im Landkreis Bayreuth

Auch dieses Jahr führt der Landkreis wieder einen Ortsverschönerungswettbewerb durch. Vor zwei Jahren hat die Gemeinde Glashütten daran nicht mehr teilgenommen. Der Gemeinderat ist sich einig, dass die Gelder für den Ortsverschönerungswettbewerb des Landkreises sinnvoller Verwendung finden könnten, wie z. B. in der Senkung der Kreisumlage.

Die Gemeinde Glashütten nimmt 2017 nicht am Ortsverschönerungswettbewerb des Landkreises Bayreuth teil. 12 : 0

– Bodenreparatur im Kindergarten Glashütten und Anbringung zweier Türen

Der Fußboden im 1. OG ist verschlissen und bietet Stolperstellen. Eine Ortsbesichtigung mit Herrn Architekten Hofmann hat ergeben, dass hier ein neuer Belag eingebaut werden soll. Bei der Gelegenheit sollen auch die Wände gestrichen werden.

Im Eingangsbereich der Kita steht die „Burg“, die als Kinderwagenabstellplatz genutzt wird. Hier hat sich gezeigt, dass im Winter der Schnee rein weht. Hier soll auf Vorschlag der Kita-Leitung an beiden Seiten eine Türe angebracht werden, vorzugsweise zum Schieben mit entsprechenden Lichtöffnungen.

Der Gemeinderat stimmt den Sanierungsmaßnahmen (Fußboden und Wände) im 1. OG zu. Ebenso besteht mit der Anbringung zweier Türen im Burgbereich Einverständnis.

Die Auftragsvergabe erfolgt in nicht öffentlicher Sitzung.

– Anfragen und Informationen

– 1. Bürgermeister Werner Kaniewski informiert den Gemeinderat über die Gründung des Vereins „MINTphilmal“, einer Förderinitiative für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik, sowie Philosophie und Kunst. Dieses mehrdimensionale, generationsübergreifende Bildungsprojekt der Staatlichen Schulämter Stadt und Landkreis Bayreuth, im Rahmen der Bildungsregion Bayreuth, wirbt auf diesem Weg für weitere Mitglieder. Die Gemeinde Glashütten wird jedoch nicht beitreten, da alle nötigen Investitionen über die Gemeinde bzw. den Schulverband Mistelgau-Glashütten getätigt werden.

– 1. Bürgermeister Werner Kaniewski teilt dem Gemeinderat mit, dass Frau Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner zur Gründung eines Vereins der Markgrafenkirchen einlädt. Der Jahresbeitrag würde für die Gemeinde Glashütten bei 100 € liegen. Der Gemeinderat zeigt jedoch kein Interesse am Beitritt.

– Gemeinderatsmitglied Großmann fragt nach der Regelung für die private Nutzung des Feuerwehrhauses Glashütten. 1. Bürgermeister Kaniewski erklärt, dass laut bisheriger Regelung nur aktive Feuerwehrmitglieder das Feuerwehrhaus nach Absprache mit dem Kommandanten privat nutzen dürfen. Für passive Mitglieder im Feuerwehrverein ist die Genehmigung durch die Gemeinde, in diesem Fall des 1. Bürgermeisters, erforderlich.

– Gemeinderatsmitglied Neuner regt an, an der Einmündung Blumenstraße/Schulstraße einen Verkehrsspiegel anzubringen, da die Sicht auf die Schulstraße Richtung Roter Berg sehr schlecht sei. 1. Bürgermeister Kaniewski verweist hierzu auf die „Tempo 30“ Zone und auf § 1 der Straßenverkehrs-Ordnung.

– Auf Grund der Anfrage des Gemeinderatsmitgliedes Heider teilt der Bürgermeister mit, daß das Geschwindigkeitsmessgerät mittlerweile von der Verwaltungsgemeinschaft Mistelgau für die Gemeinden Glashütten und Mistelgau angeschafft wurde. Es befindet sich z. Zt. in der Tempo -30-Zone in der Schulstraße Glashütten. Die Messungen erfolgen dabei in beide Richtungen. Täglich passieren etwa 400 bis 600 Fahrzeuge diesen Bereich. In der Regel wird die Geschwindigkeitsbegrenzung weitgehend eingehalten, wobei es aber auch einige gravierende Ausreißer gibt, so 1. Bürgermeister Kaniewski.

Der Gemeinderat stellt ohne Einwendungen die Nichtöffentlichkeit zur Behandlung nachfolgender Tagesordnungspunkte her.

In nichtöffentlicher Sitzung werden Auftragsvergaben und eine gerichtliche Entscheidung behandelt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.